Macarons: A Try

Guten morgen, da draussen. Wie schon in einem der letzten Posts erwähnt verbrachte ich das vergangene Wochenende bei meinen Eltern. Das musste ich ausnutzen und wieder etwas backen. In unsrer Wohnung in Wien haben wir zwar ein Backrohr, aber es ist etwas, naja, eigenwillig. Okay, ich will ehrlich sein, da drinnen gelingt nicht mal eine Tiefkühlpizza. 😉

Schon lange geisterte in mir der Gedanke, dass ich mich endlich mal an die Königsdisziplin wagen wollte. Macarons.

Ich kaufte mir das Buch von Daniela Klein „Klitzekleine Glücklichmacher: Die besten Rezepte meines Foodblogs“, indem ich ein tolles Macaronrezept gefunden habe. Das Buch an sich ist schon wirklich entzückend und die Backideen wirklich phänomenal. Ich habe leider bis jetzt nur die Macarons gemacht, doch sobald ich weitere Rezepte ausprobiert habe werde ich euch Bescheid geben.

Nun aber zurück zu den Macarons. Ich wusste, dass sie nicht perfekt werden würden, denn ich hatte schon viel im Internet gelesen und die Meinungen zu den kleinen Dingern gingen auseinander. Doch ich muss sagen, das Ergebnis war viel besser als ich es erwartet habe.

Meine Macarons wurden mit Buttercreme gefüllt und der Teig nach dem Grundrezept aus besagtem Buch zubereitet. Das Buch war reichlich bebildert und es wurde sehr genau erklärt wie zu verfahren ist. Ich habe mich sehr genau an die Mengenangaben gehalten, da ich öfter gelesen habe, dass es bereits bei kleinen Änderungen zu einem katastrophalen Ergebnis kommen kann.

Ich muss sagen, ich bin begeistert von meinen Macarons 🙂 Es hat Spass gemacht sie zu backen und sie sehen meiner Meinung nach entzückend aus (die ich zuerst gemacht habe etwas weniger, die späteren dann mehr 😉 ).

Das Rezept findet ihr übrigens hier.

4 Comments on Macarons: A Try

    • lisa
      30. Oktober 2012 at 12:48 (7 Jahren ago)

      Gerne. ich finde das Buch wirklich toll, und die Fotos sind wunderschön.
      Danke 🙂

      Antworten
  1. aheartforhermes
    30. Oktober 2012 at 16:33 (7 Jahren ago)

    Das sieht doch schon richtig professionell aus! Wenn unsere Küche entlich fertig renoviert ist werde ich das auch einmal versuchen!
    Liebste Grüße,
    Nicky

    http://aheartforhermes.wordpress.com

    Antworten
    • lisa
      30. Oktober 2012 at 19:00 (7 Jahren ago)

      Danke 🙂 Ja, musst du unbedingt mal ausprobieren. Schmecken richtig lecker und waren auch, wie ich finde, nicht zu schwer! LG

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.