My first weeks in London: Finding my way around!

Wahnsinn wie schnell das ging, aber obwohl ich anfangs eigentlich nicht viel zu tun hatte und ich meine Abende auch mal mit Netflix-Binge-Watching verbracht habe (Hallo House of Cards Addict 😉 ) sind meine ersten Wochen hier in London flugs um gewesen. Alleine in einer großen Stadt zu leben ist für mich dieses Jahr eigentlich schon ein wenig zur Gewohnheit geworden, aber London ist dann doch noch eine Spur aufregender, interessanter und auch lauter und schneller als Berlin. Vielleicht auch ein wenig sauberer 😉 (Sorry, meine Leser aus Berlin mögen es mir verzeihen!)  Obwohl ich, wäre mein Uni nicht gleich hier in der Gegend zuerst lieber nach Notting Hill oder South Kensington gezogen wäre (das ist einfach so wie ich mir London vorgestellt habe ♥), bin ich hier in Shoreditch, East London super glücklich. Die Gegend ist wahnsinnig lebendig, ist total viel los und es fühlt sich ein wenig an wie in Brooklyn (inkl. 24h Bagelshop!!).

almondcherry-first-weeks-in-london-3-von-3

Ich habe mir übrigens gedacht, dass ich am Ende jedes meiner London Posts ein paar Highlights poste und zwar unterteilt in die Kategorien: Eat, Shop & Do! Wenn ihr also mal nach London kommt und auf der Suche nach Tipps seit müsst ihr dann einfach nur nach unten scrollen.

Bevor ich übrigens nach London gekommen bin waren meine Listen mit Restaurants, Shops und Sehenswürdigkeiten die ich ausprobieren wollte irgendwo in den Untiefen meiner Handynotizen und nicht wirklich organisiert. Oft ist es mir passiert, dass ich irgendwo war und wusste, da ist ein tolles Restaurant, aber ich wusste nicht mehr genau wie es heißt und obs dort jetzt eigentlich Frühstück oder doch Burger gibt. Nachdem ich aus meinem Jahr hier aber einfach viel mitnehmen möchte und meine Erinnerungen wo festhalten möchte (ich bin aber nicht so der klassische Tagebuchschreiber) habe ich mir ein Notizbuch zugelegt wo ALLE Tipps festgehalten werden und auch alle getesteten Restaurants, meine Lieblingsshops usw. Bis jetzt bin ich echt glücklich damit, also falls ihr auch jemand seid der sich dauernd Notizen macht und auf der Suche nach Restaurants ist kann ich euch raten das ganze mal ganz klassisch mit einem Block zu probieren. Sieht nicht nur very creative aus wenn man damit im Cafe sitzt (statt dem sowieso ständig präsentem iPhone), sondern hilft das Ganze organisierter anzugehen.

Eine der wichtigsten Entdeckungen hier in London hab ich dann auch gleich an meinem zweiten Tag gemacht. Genau, ein Coffeeshop/Cafe/Brunch-Heaven. Das Trade Coffee liegt bei mir quasi ums Eck und ist meine Anlaufstelle für einen schnellen Take-away Coffee, leckere Desserts und einen gemütlichen Brunch am Sonntag. Oh und das Beste, jeder sechste Kaffee ist gratis (und das lernt man zu schätzen wenn man in London lebt, isst und trinkt 😉 )!

almondcherry-first-weeks-in-london-2-von-3

 EAT:

Trade Coffee, 47 Commercial Street, Shoreditch ♥ – Geheimtipp!
Bleecker Str. Burger, Spitalfields Markets, Shoreditch – angeblich die besten Burger in London
Beigel Bake, Brick Lane, Shoreditch

SHOP:

The Conran Shop, 81 Fulham Road, South Kensington – Interior & Conceptstore ♥
Liberty, Regent Store, Soho – schon alleine wegen der Architektur einen Besuch wert! Und wahnsinnig tolle Auswahl an Brands!

TO DO:

Borough Market, 8th Southwark Street, Southwark – toller Foodmarket, aber kommt unter der Woche da ansonsten Millionen Menschen sind 😉
Victoria & Albert Museum, Cromwell Road, Kensington

almondcherry-first-weeks-in-london-1-von-3

 

3 Comments on My first weeks in London: Finding my way around!

  1. Christiane
    4. Oktober 2016 at 20:28 (3 Jahren ago)

    Probier mal das Reuben Sandwich im Trade – das ist ein Traum! 🙂

    Antworten
    • lisa
      4. Oktober 2016 at 22:17 (3 Jahren ago)

      Ah das hab ich noch nicht probiert – erst das Cheese Sandwich 😉 Aber das Reuben probier ich gleich nächstes Mal! 🙂

      Liebe Grüße, Lisa

      Antworten
  2. Bianca
    7. Oktober 2016 at 10:47 (3 Jahren ago)

    ach wie toll! ich beneide dich ja ein ganz klein bisschen für diese coole Erfahrung !!! aber ich weiß nicht, ob ich das schaffen würde so lange von meinen liebsten getrennt zu sein :-/

    auf jeden fall freue ich mich auf ganz viele London Beiträge :-* da ich noch nie in London war, werde ich mir deine ganzen tipps zu herzen nehmen 🙂 wie lange bist du denn noch in London?

    alles alles liebe Bianca von sunglassesandpeonies.com :-*

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.